Matinée der Virtuosen

  • facebook   
11:00 Uhr | Sonntag | 29. April 2018
imimimim

Mit seinem anrührenden „Stabat mater“, der Klage Mariens unter dem Kreuz, hat sich der neapolitanische Barockkomponist Pergolesi Unsterblichkeit verschafft. Ganz ohne Worte kommt hingegen Rachmaninow in seiner „Vocalise“ aus: Das Lied bezaubert allein durch die Ausdruckskraft von Stimme und Melodie. Gerahmt werden diese beiden Sopranpartien durch zwei instrumentale Kostbarkeiten: Mit seiner Bühnenmusik „L'Arlésienne-Suite“ gelang Bizet noch vor „Carmen“ der Durchbruch in Paris, während wir mit der Serenade in Es-Dur von Josef Suk ein Meisterwerk  spätromantischer Kammermusik präsentieren.

Programm:

Georges Bizet:
Adagietto (aus L'Arlésienne-Suite Nr. 1)
Giovanni Battista Pergolesi: Stabat Mater
Sergej Rachmaninoff: Vocalise op. 34 Nr. 14 (Fassung für Streicher)
Josef Suk: Serenade für Streichorchester Es-Dur op. 6
 
Sopran: Dafne Tian Hui
Dirigent: Franz Schottky


Alle Rechte vorbehalten © kammerphilharmonie dacapo münchen | 2017