Klarinette & mehr - Musikalische Kostbarkeiten

05. Juli 2019, 19:30
Münchner Künstlerhaus
Die Klarinette gehört zu wandlungsfähigsten Instrumenten im Orchester. Das ist Grund genug für uns, sie in den Mittelpunkt unseres nächsten Konzertprogramms zu stellen: Carl Maria von Weber hat in die Komposition seines „Klarinettenquintetts“ bemerkenswert viel Zeit investiert, sicher nicht zuletzt weil er sich dabei an einem großen Vorbild orientierte, dem gleichnamigen Werk von Wolfgang Amadeus Mozart! Deshalb umrahmen wir das Quintett, welches bei uns in der größeren Fassung für Streichorchester erklingen wird, mit zwei Kompositionen aus der Hand Mozarts und zwar der farbenreichen, wie spektakulären Ouvertüre zu „Don Giovanni“ und dem viel früher entstandenen, aber ebenso unvergleichlichen Divertimento KV 157. Beide Stücke zeigen den Komponisten ganz auf der Höhe seiner Kunst. Im zweiten Teil des Konzerts schauen wir dann musikalisch in Richtung Norden: Der Norweger Edvard Grieg und der Däne Carl Nielsen stehen beide auf ihre Weise für die reiche Musiktradition Skandinaviens, die schon immer eng mit der ganz Europas verbunden war und dennoch immer wieder eigene Akzente gesetzt hat.

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zu „Don Giovanni“
Carl Maria von Weber: Klarinettenquintett B-Dur op. 34 (Fassung für Klarinette und Streichorchester)
Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento C-Dur KV 157
Edvard Grieg: 2 Elegische Melodien op. 34
Carl Nielsen: Little Suite op. 1

Klarinette: Sofija Molchanova
Dirigent: Franz Schottky

NEWSLETTER
Nie mehr ein Konzert verpassen! Abonnieren Sie unseren Newsletter.